Blues im Hof

Das rheinhessische Blues Festival

                             © Blues im Hof 2017

Abi Wallenstein & Blues

Culture feat. Steve Baker

und Martin Röttger

Samstag, 01. Juli 2017 ab 20.00 Uhr Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 40 Jahren erobert er mit seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Abi Wallenstein & BluesCulture schaut weit über den Tellerrand hinaus und beißen sich nicht an stilistischen Vorgaben fest. Solistisch vorangetrieben vom Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Die Fans lieben seinen rhythmisch geprägten und sofort erkennbaren melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk, Soul und Jazz scheinbar mühelos miteinander verbindet. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mitseinen einmal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beat wesentlich zur Musik bei. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen. BluesCulture bietet eine packende Mischung aus archaischem Blues und wilden Boogies, groovendem Protofunk und herzzerreisenden Balladen. Ihre einzigartige Kombination aus Energie, Virtuosität und Überzeugung machte sie zu einem der beliebtesten Bands, die in diesem Genre unterwegs ist. Innovativ, virtuos und immer bestechend authentisch. Die Musik lebt von dem Wechsel zwischen erstaunlicher Dichte und luftiger Offenheit und gibt allen drei Akteuren den Rahmen, sich sowohl solistisch als auch im Ensemblespiel zu profilieren.   www.bluesculture.com
Konzerte 2017

Sydney Ellis & her Midnight

Preachers

Samstag, 08. Juli 2017 ab 20.00 Uhr Seit Anfang der 90er Jahre ist Sydney Ellis musikalisch unterwegs - zunächst in den USA als Frontfrau in verschiedenen Formationen, bis sie ihre eigene Band gründete und nach Europa kam. Erst im Alter von 44 Jahren begann ihre  Gesangskarriere in Los Angeles, als sie all ihre Nerven zusammennahm und auf eine Session-Bühne kletterte. Der Traum wurde wahr – Mit ihrer Leidenschaft, ihrer Power, Bühnenpräsenz und ihrer unverwechselbaren Stimme wurde sie zu einer der gefragtesten Blues- , Gospel- und Jazz-Sängerinnen Europas mit mehr als 1200 Konzerten in 27 Ländern in den letzten Jahren. Musik ist Sydneys kulturelles Erbe und ihre afroamerikanische Heimat. Ob Blues, Gospel, New Orleans Jazz oder R&B, die Dankbarkeit, die Sydney täglich zum Ausdruck bringt, gilt der Musik und all den Menschen, die im Laufe der Jahre gekommen sind, um sie zu sehen. Die Musik hat ihr diese ‚Besessenheit’ gegeben, die nur wenige Menschen in ihrem Leben erfahren dürfen. Das Wort „glücklich“ kann nicht annähernd das Gefühl beschreiben, das die Musik und die Menschen, die sie und ihre Musik unterstützen, ihr gegeben haben. Sie "bläst den Leuten beim ersten Ton gleich so den Blues-Gesang um die Ohren, so kraftvoll, gerade heraus, dass sich die Konzertbesucher dann immer verdutzt ansehen" - so hat jüngst ein Kritiker das "Ereignis Sydney Ellis" beschrieben. www.sydneyellis.com

Hundred Seventy Split

Samstag, 15. Juli 2017 ab 20.00 Uhr Hundred Seventy Split - eine Band zwischen Woodstock Tradition und Gegenwart. Es begann als Nebenprojekt, jetzt hat das britische High-Energy-Bluesrock-Trio absolute Priorität für die beiden ehemaligen Ten-Years-After-Musiker. 2010 standen Bassist Leo Lyons und Sänger/Gitarrist Joe Gooch gewissermaßen an einer Kreuzung – und das gleich in mehrerer Hinsicht: Lyons lebte damals in Nashville an einer Straßenkreuzung und musikalisch war er neugierig auf Neues, fühlte sich bei der legendären Woodstock-Festival Band Ten Years After nicht ausgelastet, die er 1967 zusammen mit Alvin Lee gegründet hatte. Nach dessen Ausstieg ersetzte ihn Joe Gooch, der ebenfalls nicht abgeneigt war nebenbei etwas anderes zu machen. Die Geburtsstunde von Hundred Seventy Split hatte geschlagen, nachdem mit Damon Sawyer der passende Schlagzeuger gefunden war. Der gefragte Studiomusiker und Produzent, der zuvor für Paul Rogers und bei Bill Wyman’s Rhythm Kings getrommelt hatte ‚verpasst dem Powertrio den nötigen Groove. Der ungewöhnliche Bandname ist übrigens an vorgenannter Kreuzung der Highways 70 und 100 in Nashville/Tennessee  angelehnt, wo Lyons ein Haus besitzt. Hier wurde auch 2010 das erste Album aufgenommen. Seither ging es Schlag auf Schlag:  Ab 2011 wurden zahlreiche Liveauftritte absolviert und 2012 eine DVD veröffentlicht.  Außerdem erschien 2014 ein weiteres Studioalbum und 2015 ein von der Europa-Tournee mitgeschnittenes Live-Album. Man kann Joe Gooch und Leo Lyons zu ihrem Ausstieg bei Ten Years After im Nachhinein nur beglückwünschen. Bereits das letzte Studioalbum konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit dem im Oktober 2016 erschienenen, aktuellen Album werden sich die beiden Ausnahmemusiker und Drummer Damon Sawyer nun vollends als eigenständige Kraft im Blues Rock- Genre etablieren. Live präsentiert die Band neue Songs, gepaart mit TYA-Klassikern. Lupenreiner Klang, knisternde Atmosphäre, Spielfreude, Improvisationstalent und eine grandiose Setlist. Hundred Seventy Split wurde gegründet, um außerhalb der Grenzen von Ten Years After kompromisslos zu rocken und wie Leo anmerkt, um großen Spaß an ihrer Musik zu haben - Und das nimmt man den drei Herren bei jedem Auftritt ab. www.hundredseventysplit.com

B.B. & The Blues Shacks

Samstag, 22. Juli 2017 ab 20.00 Uhr B.B. & The Blues Shacks gelten als die erfolgreichsten Vertreter des traditionellen Blues in Europa. 25 Jahre weltweit auf Tour, das sind mehr als 4000 Konzerte - Die BBs lieben ihre Musik und spielen den Blues so gekonnt, dass selbst die Amerikaner inzwischen den Hut vor dieser deutschen Band ziehen. Mit ihrer Mischung aus „Rhythm & Blues“ und einem Hauch „Sixty Soul“ haben Sie sich eine Fangemeinde um den ganzen Globus erspielt. Die Fans der fünf Musiker wissen bereits, dass ein Konzert von B.B. & The Blues Shacks immer eine riesige Feier ist. Auch in diesem Jahr wollen die Jungs, die gerade live als Sensation gelten, noch einen drauflegen. Die Band erhielt zahllose Auszeichnungen wie den „German Blues Award“ und den Titel „beste Bluesband Europas“ durch französische Musikredakteure, ihre CD „Unique Taste“ wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik prämiert. B.B. & The Blues Shacks stehen für großartige Live-Auftritte und haben sich so auch als Top-Act in Übersee etabliert. Sie spielten in Dubai, auf dem Doheny Festival in Los Angeles, und beim Byron- Bay-Festival in Australien mit Künstlern wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Costello vor Zehntausenden. Die Schacks lassen ihr Publikum spüren, wie viel Gefühl im Sound dieser handgemachten Musik liegt. Sie liefern den einzigartigen Drive und Groove, den man noch vom Konzert mit nach Hause nimmt. www.bluesshacks.de

Blues Company

Samstag, 29. Juli 2017 ab 20.00 Uhr Seit über 40 Jahren stehen sie auf der Bühne, haben an die 4.000 Auftritte in 14 Ländern gespielt und 26 Alben veröffentlicht – diese Zahlen der Blues Company sind durchaus beeindruckend und machen deutlich, dass die Musiker um Todor Todorovic den Blues in Deutschland ganz entscheidend geprägt haben. Doch noch viel beeindruckender als diese nackten Zahlen ist die Art und Weise, wie Todorovic, den alle Welt nur „Toscho“ nennt, den Blues mit seinen Mannen auf der Bühne zelebriert. Toscho lässt die Gitarre bei seinen perlend-eleganten Läufen fliegen, seine unverwechselbare Stimme gibt den Songs ihren markanten Ausdruck. Das treue Publikum weiß um die Qualitäten dieser „Firma". Die Blues Company ist eine Truppe, die stets frischen Wind in den Blues bläst. Sie bringt ein Repertoire aus hochkarätigen eigenen Songs mit. Und die mitreißende Musik wird zu hundert Prozent in Eigenarbeit hergestellt. Last not least kommt bei den Konzerten des Quartetts das Entertainment nicht zu kurz. Zur langlebigsten und erfolgreichsten Blues-Band in Deutschland ist die Blues Company aber vor allem geworden, weil sie den Blues als etwas Lebendiges begreift, etwas, das ständig eine neue Klang-Gestalt annimmt. Knackigen Bluesrock und heißen Chicago-Blues haben die Musiker ebenso drauf wie romantische Balladen und sehnsüchtigen Soul. Galoppierende Boogie-Rhythmen wechseln sich mit jazzigem Swing ab, und auch der charmante Sound aus dem Mississippi- Delta hat im Repertoire der Band ihren Platz. www.bluescompany.de
19€ VVK zzgl. Gebühr  23€ AK

Jeweils

Konzert Archiv

2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 

Weitere Informationen und News unter  www.bluesimhof.de und Facebook  oder Tel.: 0170-71 77 969.
Kartenreservierung Kartenreservierung


